Jetzt anrufen!

089 / 370 6338-0

Service-Termin vereinbaren
E-Mail schreiben
Anfahrt
Probefahrt vereinbaren

Videoüberwachung

Wir setzen auf dem von uns genutzten Grundstück und im Bereich der Gebäudezugänge (Haupteingang, Zufahrt, Gebäuderückseite) Videoüberwachung ein. Mit den nachfolgenden Datenschutzhinweisen gem. den Art. 12 ff der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) möchten wir Sie deshalb transparent über Umfang und Zweck der Verarbeitung der erhobenen und verarbeiteten Videodaten sowie Ihre Rechte informieren:

Verantwortlicher
Auto Auch e.K.
Hufelandstr. 31+33
80939 München
Telefon: +49 (0) 89 370 6338-0; E-Mail: info@autoauch.de

Datenschutzbeauftragter
Süddeutsche Datenschutzgesellschaft mbH
Ansprechpartner: Maximilian Mayer
Von-Brettreich-Straße 4
93049 Regensburg
Telefon: +49 (0) 941 – 38177070; E-Mail: VERWALTUNG@SDDSG.DE

Rechtsgrundlage und Berechtigtes Interesse
Rechtsgrundlage der Videoüberwachung ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO, wobei sich unser berechtigtes Interesse aus den nachfolgend genannten Zwecken ergibt:
Schutz vor Vermögens- und Eigentumsdelikten sowie Wahrnehmung des Hausrechts; Vermeidung von Straftaten und Beweissicherung bei Straftaten.

Speicherdauer und Löschung
Die Videoaufnahmen werden grundsätzlich für 3 Tage gespeichert und anschließend gelöscht.

Eine längere Speicherung ist nur zulässig, wenn die Daten aufgrund eines konkreten Vorkommnisses im Rahmen der Zwecke zur Beweissicherung benötigt werden. Werden Daten länger aufbewahrt, wird regelmäßig geprüft, ob die Voraussetzungen der Speicherung weiter vorliegen. Die Löschung hat unverzüglich zu erfolgen, sobald die Daten zur Zweckerreichung nicht mehr notwendig sind.

Empfänger und Weitergabe von Daten
Im Falle des Verdachts von strafbaren Handlungen geben wir die Daten ggf. an Strafverfolgungsbehörden weiter.

Ansonsten werden die Daten nur weitergegeben, wenn es eine Rechtsgrundlage für die Weitergabe gibt. Dies kann insbesondere der Fall sein, wenn die Polizei oder sonstige Sicherheitsbehörden im Rahmen der sog. Gefahrenabwehr tätig werden und einen Zugriff auf die Daten der Videoüberwachung verlangen.

Rechte des Betroffenen
Als von der Videoüberwachung Betroffener haben Sie die folgenden Rechte:

  • Recht auf Auskunft gem. Artikel 15 DSGVO, ob Sie betreffende personenbezogene Daten verarbeitet werden und, sofern dies der Fall ist, auf weiterführende Informationen;
  • Recht auf Berichtigung gem. Artikel 16 DSGVO der Sie betreffenden unrichtigen personenbezogenen Daten;
  • Recht auf Löschung gem. Art 17 DSGVO der Sie betreffenden personenbezogenen Daten bei Vorliegen der entsprechenden Voraussetzungen;
  • Recht auf Einschränkung der Verarbeitung gem. Art. 18 DSGVO, z.B. bei Ausübung des Widerspruchsrechts;
  • Recht auf Widerspruch in besonderen Situationen gem. Art. 21 DSGVO gegen die Verarbeitung;
  • Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde für Datenschutz gem. Art. 77 DSGVO unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs.